Einen sicheren Rad- und Fußgängerweg um den Hennesee schaffen

Um den Hennesee als Ausflugsziel in den kommenden Jahren noch attraktiver zu gestalten, setzt sich die CDU-Fraktion im Rat der Kreis- und Hochschulstadt Meschede für einen Rad- und Fußgängerrundweg um den Hennesee ein. Mit einem entsprechen Antrag, den die CDU-Fraktion an Bürgermeister Christoph Weber übersandt hat, spricht sich die Fraktion dafür aus, die Schaffung eines lückenlosen Rundwegs um den Hennesee zu prüfen. „Durch die Regionale-Projekte hat der Hennesee in jüngerer Vergangenheit deutlich an Attraktivität für die Mescheder und die immer zahlreicher werdenden Aktiv-Urlauber im Sauerland gewonnen. Dies wollen wir mit einem sicheren Rundweg für Fußgänger, Radfahrer und Inline-Skater weiter forcieren“, so Fraktionsvorsitzender Marcel Spork.

Bisher führt ein Weg von Mielinghausen aus am Ostufer des Sees entlang, über den Hennedamm, bis hin zur Badebucht. Darüber hinaus fehlt aber ein Lückenschluss am Westufer, der eine sichere Umrundung des Sees abseits der B 55 ermöglicht. Um diese Lücke zu schließen, sollen die Verwaltung der Stadt Meschede, sowie Straßen.NRW beauftragt werden, entsprechende Konzepte zu erarbeiten. Aufgrund unterschiedlicher Zuständigkeiten spricht sich die CDU-Fraktion dafür aus, das Vorhaben in zwei Teile aufzuspalten. Für den ersten Bauabschnitt zwischen Badebucht und dem Parkplatz an der B 55 soll die Stadtverwaltung ein Konzept erstellen. Für den zweiten Abschnitt zwischen Parkplatz und dem Vordamm in Mielinghausen wäre hingegen Straßen.NRW federführend zuständig.

Unabhängig von diesen Planungen entsteht derzeit zwischen Meschede-Mielinghausen und Eslohe-Nichtinghausen ein neuer Radweg entlang der B 55, der den sog. Sauerlandring, einen stetig beliebter werdenden Radwanderweg, sicherer machen soll. Der geplante Rundweg um den Hennesee würde daher auch das Westufer des Sees an den Sauerlandring anschließen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.