Freienohler Wohngemeinschaft Pilotprojekt Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. HSK übernimmt zwei Wohnungen im alten Hotel Bracht

In zwei speziell für Menschen mit Behinderungen umgebauten Etagen des alten Hotel Brachts in Freienohl ziehen nun zehn Mieter ein. Kurz vor dem Einzugstermin hatten nun die drei Freienohler CDU-Ratsvertreter Anette Risse, Dieter Berger und Michael Weber die Gelegenheit sich vom Bauherrn Klaus Pöttgen und dem Vorstandsmitglied der Lebenshilfe, Haiko Soboll, die Wohnungen zeigen zu lassen und sich über die Arbeit der Lebenshilfe zu informieren. „Die Lage mitten im Ort ist ideal, da die Bewohner direkt am Geschehen im Ort teilhaben können. Hinzu kommt noch die gute Erreichbarkeit durch die nahe gelegenen Bushaltestelle“, so Haiko Soboll, dessen Tochter ebenfalls einzieht.

Die Bewohner haben eigene Zimmer und können in den beiden Wohnungen selbstständig ihren Alltag bewältigen. Ein Betreuer ist aber immer vor Ort, wenn Bewohner im Haus sind. „Ich bin von der Qualität der entstandenen Wohnungen begeistert und es ist wunderbar, dass zum einen das historische Hotel eine neue Nutzung bekommt, und dass zum anderen so ein Vorzeigeprojekt in Freienohl verwirklicht wird“, betonte Anette Risse.

[Foto: v.l. Michael Weber, Anette Risse, Dieter Berger, Haiko Soboll, Klaus Pöttgen]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.